Archiv
10.01.2014, 00:00 Uhr
Neue Werbekampagne: „Die Altmark – grüne Wiese mit Zukunft“
MdB besuchte beide Neujahrsempfänge der Kreisstädte in seinem Wahlkreis 66 Altmark
Das Elbehochwasser und das bürgerliche Engagement waren Themen während der Neujahrsempfänge in den beiden Hansestädten Salzwedel und Stendal. Das ehrenamtliche Engagement wurde von beiden Landräten besonders gelobt und gewürdigt. Besondere Aufmerksamkeit gab es für die neue Marketingkampagne "Die Altmark - grüne Wiese mit Zukunft". Der Neujahrsempfang des Altmarkkreises Salzwedel fand im Gut Zichtau statt, der Neujahrsempfang des Landkreises Stendal fand im Musikforum Katharinenkirche statt.
Als Gäste begrüßte der Landrat des Altmarkkreises Salzwedel, Michael Ziche (l.), sowohl Sachsen-Anhalts Landwirtschafts- und Umweltminister Hermann Onko Aeikens sowie den Bundestagsabgeordneten Jörg Hellmuth (r.).
Gut Zichtau, Hansestadt Gardelegen / Musikforum Katharinenkirche, Hansestadt Stendal -

Neujahrsempfänge sind immer eine gute Gelegenheit, mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft und vor allem auch mit Bürgern, die sich dem Ehrenamt verschrieben haben, ins Gespräch zu kommen. Der Bundestagsabgeordnete Jörg Hellmuth nutzte hierfür am Freitag, 10. Januar 2014, sowohl den Neujahrsempfang des Altmarkkreises Salzwedel als auch den Neujahrsempfang des Landkreises Stendal und der Stadt Stendal.

 

Besondere Aufmerksamkeit gab es im Gut Zichtau für die neue Marketingkampagne im Wahlkreis „Die Altmark – grüne Wiese mit Zukunft“, die erstmals während der Internationalen Tourismusbörse im März in Berlin einer breiten Öffentlichkeit präsentiert wird. Vorgestellt wurde die Marketingkampagne von der Geschäftsführerin Bärbel Boy der Boy Strategie und Kommunikation GmbH.

 

Weiteres Thema während der Ansprache von Landrat Michael Ziche war das Elbehochwasser und das damit verbundene ehrenamtliche Engagement vieler Bürger aus der Altmark und aus anderen Regionen. Besonders freute sich Ziche über die gesunkene Arbeitslosenquote im Altmarkkreis Salzwedel.
 

Etwa 300 Gäste waren der Einladung des Landrates und der Sparkasse Altmark West gefolgt, die gemeinsam zum Neujahrsempfang im Gut Zichtau geladen hatten. Gefolgt war der Einladung auch Sachsen-Anhalts Landwirtschafts- und Umweltminister Hermann Onko Aeikens, der in seiner Rede die Altmark als „Region mit touristischem Potenzial“ bezeichnete.

 

Auch am Neujahrsempfang des Landkreises Stendal und der Hansestadt Stendal im Musikforum der Katharinenkirche nahmen etwa 300 Gäste teil. Ein wichtiges Thema während der Ansprachen war das Elbehochwasser.  Landrat Carsten Wulfänger erinnerte an das Elbehochwasser und lobte ebenfalls das Engagement der Bürger und wünschte sich, dass diese gelebte Solidarität auch 2014 und darüber hinaus anhalte.

 

Oberbürgermeister Klaus Schmotz hatte ebenfalls Grund zur Freude: Die Finanzierung des Theaters der Altmark (TdA) ist für die nächsten fünf Jahre gesichert.

Bilderserie